Neue Brücken für Südwestfalen

Veröffentlicht am 16.12.2021 in Ratsfraktion

Die SPD-Fraktion im Rat der Schwelm unterstützt die in einer Presseerklärung vom 10.12.2021 erhobene Forderung der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen, innerhalb von zwei Jahren die marode Talbrücke Rahmede auf der BAB 45 (Sauerlandlinie) zu erneuern. 
 
„Beispiele aus anderen europäischen Ländern zeigen, dass schnelles Bauen durchaus möglich ist“, erklärt Thorsten Kirschner (1. Vorsitzender SPD-Fraktion) und verweist beispielhaft auf den Neubau der Morandi-Brücke im italienischen Genua in nur rund zwei Jahren. Der Fraktionsvorsitzende war hiervon tief beeindruckt: „Als wir auf dem Weg in den Sommerurlaub über die neue Brücke von Genua fuhren, konnten wir es erst kaum glauben: Neue Brücke? Das musste eine andere Brücke sein! War es aber nicht. Der Gedanke lässt mich seitdem nicht mehr los: Wie weit kämen wir in Deutschland, selbst wenn alles Geld der Welt auf dem Tisch läge, bei einem Infrakstrukturprojekt dieser Dimension wohl in zwei Jahren?“ 
 

Die SPD-Fraktion richtet die klare Erwartungshaltung an die Verantwortlichen in Bund und Land, dass es auch in Deutschland möglich sein muss, Infrastruktur von nationaler Bedeutung – zu der die Sauerlandlinie als bundesweit bedeutende Nord-Süd-Achse zählt – in einem entsprechenden Zeitraum zu erneuern. Nichts kann teurer sein als der volkswirtschaftliche, ökologische und die Lebensqualität in der Region betreffende Schaden einer jahrelangen Brückensperrung. 

„Die Talbrücke Rahmede mag weit weg erscheinen, berührt unsere Region aber unmittelbar“, ergänzt Ralf Bosselmann (verkehrspolitischer Sprecher SPD-Fraktion) und verweist darauf, dass ein erheblicher Teil des Verkehrs über die ohnehin stark belastete Strecke Lüdenscheid-Radevormwald-Schwelm zum AK Wuppertal-Nord ausweichen dürfte. „Neben einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der weiträumigen Umfahrung über die A1, das auch unsere Berufspendler und Gewerbetreibenden betrifft, wird es auch unmittelbar im Schwelmer Stadtgebiet zu einer spürbar höheren Verkehrsbelastung kommen.“ 
 
Aus Sicht der SPD-Fraktion liegt ein zügiger Neubau deshalb im unmittelbaren kommunalen Interesse der Stadt Schwelm. Wenngleich die kommunalen Institutionen keinen unmittelbaren politischen Einfluss auf den Neubau haben, werden sich die Sozialdemokraten in der Kreisstadt deshalb auch für ein klares Zeichen des Rates einsetzen. Im Kreistag des Märkischen Kreises und im Rat der Stadt Lüdenscheid ist bereits eine entsprechende Resolution einstimmig beschlossen worden, die zügige Lösungen für die BAB 45 fordert. 
 
„Wir als Kommunalpolitiker in Schwelm können diesen Aufruf unserer Kolleginnen und Kollegen im Märkischen Kreis schon aus ureigenem Interesse nur nachdrücklich unterstützen“, betont Thorsten Kirschner und bekräftigt seinen Wunsch, dass der Aufruf auch bei den Verantwortlichen Gehör findet. 
 
 
gez. Thorsten Kirschner     
1. Vorsitzender SPD-Fraktion   

gez. Ralf Bosselmann
Verkehrspolitischer Sprecher SPD-Fraktion

 
 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

24.09.2022, 12:00 Uhr - 15:00 Uhr
Herbstkehraus
Martfeld und Umgebung

Geschäftsstelle

Bismarckstr. 5
58332 Schwelm
02336 - 408 43 51
info (at) spd-schwelm.de

Vorstand:  Mail

Fraktion: Mail

Sprechzeiten
Montag, 18:00 - 19:00 Uhr
(Nicht in den Schulferien!)