SPD Schwelm - Die Sozialdemokraten in der Kreisstadt

 

24.05.2016 in Ratsfraktion

Bürgersprechstunde: Dr. Michaela Kaufmann

 

Die SPD-Fraktion lädt ein zur Bürgersprechstunde am Montag, dem 30.05.2016, von 18 bis 19 Uhr, im Parteibüro der SPD, Hauptstr. 6 a, in Schwelm.
Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger ist Dr. Michaela Kaufmann, Mitglied des Rates der Stadt Schwelm.

Dr. Michaela Kaufmann ist Mitglied im Kulturausschuss und stellv. Mitglied im Schulausschuss.

16.05.2016 in Ratsfraktion

Bürgersprechstunde: Gerd Philipp

 

Die SPD-Fraktion lädt zur Bürgersprechstunde am kommenden Montag, dem 23. Mai 2016 von 18 bis 19 Uhr, in das Parteibüro der SPD, Hauptstr. 6 a, in Schwelm ein.

Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger ist Gerd Philipp, Mitglied des Rates für den Wahlbezirk 14 (Grundschule Engelbertstraße). Gerd Philipp ist erster Vorsitzender der SPD-Fraktion, Mitglied im Hauptausschuss und Vorsitzender des Schulausschusses.

04.05.2016 in Ratsfraktion

Der Rat beschließt. Doch was? Und: cui bono - Wem nützt das? 2.Kunstrasen

 

Nachdem während des Wahlkampfes zur Bürgermeisterwahl die große Chance auf Kunstrasenplätze für zwei Schwelmer Fußballvereine vertan wurde, hat der Rat diese Möglichkeit auch formal beendet. Die Vorlage dazu wurde zuerst in der Sitzung des Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung behandelt.

Hier gab die SPD-Fraktion folgende Erklärung zur Ablehnung des Antrages ab:

"Die SPD Fraktion hat sich seit 2009 für die Einrichtung von Kunstrasenplätzen eingesetzt, ein immer mühsames Unterfangen.  Eindringlich haben die zwei Fußballvereine um Kunstrasenplätze gebeten. Sie haben deutlich gemacht, wie wichtig Kunstrasenplätze gerade für eine Fortführung des Jugendfußballs sind.  

2014 haben wir mit allen Fraktionen den Bebauungsplan auf den Weg gebracht, der am Standort in Linderhausen eine gemeinsame Sportstätte für den VfB und die Spielvereinigung Linderhausen vorgesehen hat.  Eine politische Inszenierung brachte die notwendigen Entscheidungen ins Stocken. Einer der zwei Fußballvereine, in falsche Hoffnung versetzt, beendete die gemeinsame Perspektive der Vereine. Dann war die eingeräumte Zeit verstrichen und die Realisierung erscheint unmöglich. Nun stehen wir ohne eine Lösung für den Fußballsport da.  
Die Vorlage 061/2016 zieht einen Schlussstrich unter die große Chance, die für den Schwelmer Fußball gegeben war. Dieser Beschluss wird durch keinen neuen ersetzt, er beerdigt die letzten Hoffnungen. Es gibt kein neues Projekt. Hier geht es nicht um eine pragmatische Entscheidung, weil es vielleicht sowieso nicht mehr geht. Hier und heute wird das Vergessen über Entscheidungen gelegt, ohne die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.  Wie viele Menschen haben sich in diesem Prozess blenden lassen, ihre Hoffnung verloren, sich zerstritten, um am Ende nur zusehen zu können, wie der angerichtete Kollateralschaden billigend in Kauf genommen wird und man zur Tagesordnung übergeht. Vor diesem Hintergrund werden nicht alle Mitglieder der SPD Fraktion dem Antrag zustimmen."

Diese Stellungnahme löste bei verschiedenen Akteuren bis zur Ratssitzung Aussagen aus, die die Idee der Kunstrasen neu beleben wollen. In der Ratssitzung machte die SPD-Fraktion nun deutlich, dass aus städtischer Sicht Kunstrasen immer für zwei Fußballvereine gedacht werden müsse.

02.05.2016 in Ratsfraktion

Der Rat beschließt. Doch was? Und: cui bono - Wem nützt das? 1. Kulturbüro

 

Die Bürgermeisterin schafft einen Fachbereich "Schule,Kultur und Sport“, wie er in der Vergangenheit existierte. Dazu wir das Kulturbüro zum 1.5. 2016 aufgelöst.  Die SPD-Fraktion nutzte den Tagesordnungspunkt, um Gabriele Weidner , Boris Schmittutz und den Aktiven des Kulturbüros für fünf Jahre guter Arbeit zu danken.

Mit der Gründung des Kulturbüros 2011 wurden alle Aktivitäten rund um das Thema Kultur wie musikalische Bildung, Heimatgeschichte, Ausstellungen, Museum, Archiv, Veranstaltungen und Kunstmarkt zusammengefasst. Das war neu für Schwelm.  Kräfte bündeln, Synergieeffekte nutzen, mehr Menschen für Kultur zu interessieren, das wollte das Kulturbüro - und hat es auch geschafft.Mit wenig Mitteln auskommend viel zu bieten, den Kontakt zu Förderern und Unterstützern lebendig zu haltern, das haben Frau Gabriele Weidner und Boris Schmittutz gut verstanden.

Sie haben eine kulturfördernde Arbeitsweise entwickelt, die stets mit knappen Mitten zurechtkommen musste. Mit Unterstützung der Wilhelm-Erfurt-Stiftung wurde das Haus Martfeld weiter geöffnet, die Nutzbarkeit für viele Veranstaltungen ermöglicht und neue Aktivitäten entwickelt. Gerade die Museumsarbeit mit Schülerinnen und Schülern der letzten Jahre zeigt den Weg in die Zukunft. Der wird nun vorläufig gestoppt.

30.04.2016 in Bundespolitik

50 000 Euro für Breitbandausbau im EN-Kreis

 
Breitbandausbau: Beratung und Planung
Röspel: Projekte zügig entwickeln.
Zur besseren Planung des Breitbandausbaus in der Region erhält der Ennepe-Ruhr-Kreis 50 000 Euro an Fördermitteln aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Das teilt der heimische Bundestagsabgeordnete René Röspel (SPD) mit. Mit dem Geld fördert der Bund Beratungsleistungen für den Kreis bei der Planung fürs schnelle Internet und der Erstellung von Antragsunterlagen.
„Mit den Mitteln können im Ennepe-Ruhr-Kreis jetzt zügig förderfähige Ausbau-Projekte entwickelt werden“, freut sich René Röspel. Der Förderbescheid wurde am vergangenen Dienstag im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin übergeben. Bundesfördermittel von insgesamt 2,7 Milliarden Euro stehen im Zuge des Breitbandausbaus zur Verfügung.

 

Fakten-Telegramm

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

30.05.2016, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Bürgersprechstunde
Hauptstraße 6a
Bürgersprechstunde mit Dr. Michaela Kaufmann, Mitglied des Rates der Stadt Schwelm 

30.05.2016, 20:00 Uhr
Fraktion
Hauptstraße 6a

31.05.2016, 17:00 Uhr
Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung (AUS)
Rathaus, Hauptstr.14
Die Sitzung leitet Peter Schier (SPD)

Geschäftsstelle

Hauptstr. 6 a
58332 Schwelm
02336 - 408 43 51
spd (at) spd-schwelm.de

Vorstand:
0177 2500934 Mail

Fraktion: Mail

Sprechzeiten
Montag, 18:00 - 19:00 Uhr
(Nicht in den Schulferien!)

Büro René Röspel, MdB

Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Presse vor Ort

Bürger schreiben - Lokalkompass

WP / WR online

EN-Mosaik Online-Redaktion Freie Journalisten