Die fantastischen 4: Gute Ideen für die Innenstadt

Veröffentlicht am 02.09.2020 in Ratsfraktion

Die fantastischen 4: Gute Ideen für die Innenstadt

  1. Näher am Wasser gebaut! – Wasserspiele in der Fußgängerzone
  2. Bleib‘ doch noch was länger! – Unbegrenztes Parken für Elektrofahrzeuge
  3. Lass rollen! – „Rolli-Highway“ in der Fußgängerzone
  4. Nostalgie verbindet – Bessere Anbindung der Nostalgiezone


Eine attraktive und belebte Innenstadt ist in Zeiten, in denen es Menschen zurück in die Städte zieht und zugleich die Konkurrenz durch Online-Handel immer stärker wächst, von ganz besonderer Bedeutung für die Attraktivität einer Stadt als Wohn- und Gewerbestandort. Auch die andauernde besondere Coronasituation stellt die Innenstädte vor weitere Herausforderungen. 
 
Die Schwelmer Innenstadt bietet dabei ein sehr hohes Potenzial, mit einer in dieser Größenklasse beachtlichen Fußgängerzone, der historischen Altstadt, einer abwechslungsreichen Gastronomie, vielen inhabergeführten Geschäften und –von coronabedingten Einschränkungen abgesehen – einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm, von Abendmarkt über Winzer- bis Kirchstraßenfest.

Die „neue Mitte“ mit dem Rathaus und dem Kulturzentrum sowie das ISEK (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept) sollen weitere positive Impulse für eine zukunftssichere Innenstadt in Schwelm schaffen. 
 
Dies nimmt die SPD-Fraktion zum Anlass, die beigefügten insgesamt vier guten Ideen für die Entwicklung der Innenstadt zu unterbreiten, die aus unserer Sicht auch im Rahmen des ISEK beraten werden können.

Zu den vier Ideen der SPD-Fraktion im Einzelnen: 
 

  1. Mit unserem Antrag „Näher am Wasser gebaut!“ wollen wir das Potenzial von Wssserspielen in der Innenstadt für die Fußgängerzone einschließlich der Nostalgiezone nutzen. Wasserspiele steigern die Aufenthaltsqualität und sorgen an heißen Tagen für natürliche Abkühlung und ein gesundes Stadtklima. Bereits heute sind die vorhandenen Brunnen beliebte Anlaufpunkte. Aus ökologischen Gründen wollen wir dabei nur natürliche und vorhandene Wasserquellen zur Speisung in Betracht ziehen. 

     
  2. Mit unserem Antrag „Bleib‘ doch noch was länger!" wollen wir die E-Mobilität als einen wichtigen Schritt im Rahmen von Verkehrswende und Klimaschutz fördern, indem wir in der Innenstadt grundsätzlich zeitlich unbeschränktes Parken für Elektrofahrzeuge (statt i.d.R. 2 Stunden) erlauben. Durch derartige Erleichterungen für Elektrofahrzeuge setzen viele Städte zusätzliche Anreize für den Umstieg. Das sollten wir auch in Schwelm nutzen! 

     
  3. Mit unserem Antrag „Lass rollen!“ sollen gepflasterte Wege in der Fußgängerzone oder anderen innerstädtischen Bereichen mit barrierefreien (glatten) Spuren versehen werden (sog. Rolli-Highways). Dadurch wird ein sinnvoller Kompromiss zwischen der ansprechenden Gestaltung durch gepflasterte Beläge und den Mobilitätsbedürfnissen von Menschen mit Rollatoren, in Rollstühlen oder Kinderwagen geschaffen.  
     
  4. Mit unserem Antrag „Nostalgie verbindet!“ treten wir für eine bessere Anbindung der sog. Nostalgiezone an die übrige Fußgängerzone bei. Dieser bei vielen Menschen besonders beliebte und mittlerweile zum Künstlerviertel avancierte Teil wirkt durch Verkehrsführung und Gestaltung leider weiterhin isoliert und abgetrennt. Das wollen wir ändern!  

 
Wegen der weiteren Einzelheiten verweisen wir auf die beigefügten Anträge sowie deren Begründung. 
 
Die SPD-Fraktion steht für eine attraktive Innenstadt mit hoher Aufenthaltsqualität. Auch dies gehört zu unserem Credo: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!

 
 

Geschäftsstelle

Bismarckstr. 5
58332 Schwelm
02336 - 408 43 51
info (at) spd-schwelm.de

Vorstand:  Mail

Fraktion: Mail

Sprechzeiten
Montag, 18:00 - 19:00 Uhr
(Nicht in den Schulferien!)