SPD bekräftig Standort „Freibad“

Veröffentlicht am 15.06.2018 in Ratsfraktion
 

SPD bekräftigt Standort „Freibad“

Im Hauptausschuss am 14.06.2018 stand das Thema Freibad auf der Tagesordnung. Hierzu war der Trägerverein Schwelmebad e.V geladen und wurde durch den amtierenden Vorsitzenden Herrn Siepmann vertreten. Ungeachtet aller Diskussionen im Vorfeld bekräftigte die SPD Fraktion, dass der gegenwärtige Standort „Freibad“ auch zukünftig der Bäderstandort sein soll. Einer anderen Nutzung der Flächen wird der SPD nicht zustimmen.

Diskussionen im Vorfeld der Hauptausschusssitzung weckten Befürchtungen, was die Nutzung des Geländes an der Schwelmestraße betrifft. Dafür gibt es keine Grundlage, die Diskussion macht aber deutlich, welchen Stellenwert das Thema Schwimmen bei den Bürgerinnen und Bürgern in Schwelm hat. 

Das Freibad ist seit dem Schließungsbeschluss im Jahr 2008 durch CDU, Bürger für Schwelm und SWG ein sehr emotionales Thema. So hat das damalige Bürgerbegehren den Schließungsbeschluss nicht aufheben können, führte aber im Weiteren dazu, das dem Trägerverein die Möglichkeit gegeben wurde, das Bad in eigener Regie weiterzuführen. Mit dem Schließungsbeschluss und der Fortführung durch den Trägerverein wurde im Übrigen der damalige Ansatz, ein Ganzjahresbad am Standort des Freibades zu errichten, unterlaufen und nicht weiterverfolgt.

In der Sitzung am 14. Juni gab der Trägerverein einen Bericht, in dem er Hilfen und Blockaden für seine Arbeit ansprach. Die Diskussion um den gegenwärtigen Jahreszuschuss von 35000 € durch die Stadt trennte die Geister. Der Trägerverein bekam aus seiner Sicht weniger, die Stadtverwaltung widersprach. Die weitere Diskussion streifte höchst unterschiedliche Ebenen, kam aber wieder auf den städtischen Zuschuss zurück.

Die Frage von Herr Wapenhans (SPD), welche Summe braucht der Trägerverein aus seiner Sicht, um das Freibad vernünftig weiterführen zu können ohne dass sich neue Löcher auftun, konnte nicht beantwortet werden. Ein langer Katalog von möglichen Maßnahmen bzw. Reparaturen zeigt nur den schlechten Gesamtzustand des Freibades. Das kann aber niemanden überraschen. Der Trägerverein kann nicht wissen, wie die Zukunft des Freibades aussieht. Vor diesem Hintergrund ist auch schwer darzustellen, welche Maßnahmen bis zu einer grundlegenden Neuaufstellung konkret notwendig sind.

Für die SPD muss daher der vom Rat beschlossene Weg weitergegangen werden. Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen GmbH prüft gegenwärtig, wie ein zukünftiges Ganzjahresbad am Standort „Freibad“ realisiert werden kann.

Dann wird - federführend ist das Immobilienmanagement - mit den betroffenen Schwimm- und Tauchvereinen und dem Trägerverein weiter beraten, wie das Vorhaben umgesetzt werden kann.

Dem Trägerverein muss bis dahin die Möglichkeit für den Betrieb des Freibades gegeben werden. Die Höhe des Zuschusses kann daher variieren. Am Ende muss für Schwelm ein Ganzjahresbad am Standort „Freibad“ stehen, das das Schwimmen für Schüler, Vereine und Bürgerinnen und Bürger ganzjährig qualitativ sicherstellt.

Spekulationen über attraktives Bauland, unter Aufgabe der Schwelmer Bäderlandschaft, bleiben Spekulation. Der Ratsbeschluss vom 22. März bietet dafür keine Grundlage Die Stimmen der SPD stehen hierfür auch nicht zur Verfügung.

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

22.11.2018, 17:00 Uhr
Hauptausschuss
Rathaus, Hauptstr.14
Die Sitzung leitet Bürgermeisterin Gabriele Grollmann 

26.11.2018, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Bürgersprechstunde
Parteibüro, Bismarckstr.5
Bürgersprechstunde mit Johnnie Weidner, Mitglied des Rates der Stadt Schwelm

26.11.2018, 19:30 Uhr
Fraktion
Bismarckstr.5

Geschäftsstelle

Bismarckstr. 5
58332 Schwelm
02336 - 408 43 51
spd (at) spd-schwelm.de

Vorstand:  Mail

Fraktion: Mail

Sprechzeiten
Montag, 18:00 - 19:00 Uhr
(Nicht in den Schulferien!)

Büro René Röspel, MdB

Presse vor Ort

Bürger schreiben - Lokalkompass

WP / WR online

EN-Mosaik Online-Redaktion Freie Journalisten

Twitter

Mit keinem Account verbunden, bitte Verbindung herstellen