03.08.2011 | Arbeit und Wirtschaft

Die Belegschaft der Brauerei kämpft....

 

Auch im Internet!

Die Gruppe "Für den Erhalt der Schwelmer Brauerei" hat mittlerweile schon 3.234 (Update 04.08.2011 4435 )Mitglieder. Und es werden immer mehr.... Dort werden Dokumente eingestellt und über Lösungen sowie Unterstützungen berichtet und gepostet.

https://www.facebook.com/groups/114312021994890/

Als Beispiel: Ein Berliner Gastrom meldet gerade, dass er das Bier gerne in seinem Lokal ausschenken möchte.

Auch über Twitter - http://twitter.com/#!/SchwelmerBrauer - werden Neuigkeiten "gezwitschert".

Wer nicht bei Twitter angemeldet ist, erhält über die Suche mit dem Suchbegriff "Schwelmer Brauerei" auch aktuelle Tweets.

Wer in den Social Networks unterwegs ist - helft dort auch mit!

 

01.08.2011 | Arbeit und Wirtschaft

Solidaritätsaufruf der Belegschaft der Schwelmer Brauerei

 

Liebe Schwelmerinnen und Schwelmer,
liebe Freunde des Schwelmer Bieres!

Wie Sie bereits aus der Presse erfahren haben, ist Schwelm dabei einen der traditionsreichsten Betriebe zu verlieren.

Die Schwelmer Brauerei, die seit 1830 im Herzen der Stadt ihr hervoragendes Bier braut, soll es zukünftig nicht mehr geben.

Wir Mitarbeiter sind nicht bereit, uns kampflos in dieses Schicksal zu fügen. Wir haben den Glauben nie verloren, das in Schwelm auch zukünftig profitabel gebraut werden kann.

Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, uns an sie zu wenden.

Damit die Tradition nicht zur Geschichte wird.

Unser Schwelmer Bier hat Freunde, nicht nur in unserer Region. An unseren Produkten kann es also nicht liegen, dass die Insolvenz uns ereilte. Vielmehr drängt sich uns der Verdacht auf, dass ganz andere Pläne dazu geführt haben, dieses Unternehmen platt zu machen.

Wir prüfen zurzeit alle Möglichkeiten, eine Fortführung der traditionsreichen Brauerei sicherzustellen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Entscheiden Sie sich bei ihren Einkäufen bitte für die Produkte der Schwelmer Brauerei. Fragen Sie deshalb im Handel gezielt nach den Produkten der Schwelmer Brauerei. Durch Ihre Solidarität helfen sie uns, die Brauerei Schwelm, unsere Arbeitsplätze und damit die Existenz unserer Familien zu sichern. Dies gilt ebenso für die Familien unserer Zulieferer und Dienstleister.

Unsere Handelspartner, die seit vielen Jahren treue und zuverlässige Freunde der Brauerei sind, bitten wir um eine Solidaritätserklärung. Zeigen Sie Ihrer Region, dass Sie sich den Erhalt der Brauerei Schwelm wünschen und auch zukünftig unsere Produkte in Ihrem Sortiment führen möchten.

Schon jetzt bedanken wir uns bei der Sparkasse Wuppertal für das signalisierte Entgegenkommen und Verhandlungsbereitschaft.

Sei ein Schwelmer, trink ein Schwelmer!

Der Betriebsrat der Brauerei Schwelm
Kontakt: daniel@sos-betriebsrat.de

Andreas Schreiter
Alexander Kemper
Dirk Podszuweit
Walter Niepmann

 

21.05.2010 | Arbeit und Wirtschaft

Erste SPD-Online-Zukunftswerkstatt zur Arbeitswelt

 
Zukunftswerkstatt am 2. Juni 12-14 Uhr live unter www.onlinekonferenz.spd.de
  • Wir brauchen eine neue Kultur der Arbeit und eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt."
  • Wie könnte diese neue Kultur aussehen?
  • Welche Regeln brauchen wir, um gute und sichere Arbeit für alle zu garantieren?
  • Wie schaffen wir wieder Fairness auf dem Arbeitsmarkt?
Darüber möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen. Sagt uns Eure Meinung, stellt Eure Fragen und diskutiert mit Olaf Scholz, Elke Ferner und Hubertus Heil über die Zukunft der Arbeit. Ab sofort könnt Ihr auf www.onlinekonferenz.spd.de Fragen an die Zukunftswerkstatt stellen. Am 2. Juni werden dann so viele Fragen wie möglich in der Livesendung von Olaf, Elke und Hubertus beantwortet.
 

18.05.2010 | Arbeit und Wirtschaft

Spekulationssteuer: SPD und SPÖ für Europäische Bürgerinitiative

 

Gemeinsam treiben die Sozialdemokratischen Parteien Deutschlands und Österreichs die Einführung einer europäischen Finanztransaktionssteuer voran. Nachdruck verleihen sie ihrer Forderung mit dem neuen Instrument einer Europäischen Bürgerinitiative.

Am Montag beschloss das SPD-Präsidium, gemeinsam mit der SPÖ eine Europäische Bürgerinitiative "für ein demokratisches und soziale Europa" zu starten, sollten auf europäischer Ebene die Regulierung und die Beteiligung des Finanzsektors an den Krisenkosten nicht zügig vorankommen. Gemeinsam wollen die Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Parteien Deutschlands und Österreichs, Sigmar Gabriel und Werner Faymann die Initiative am Dienstag in Berlin vorstellen.

 

04.02.2010 | Arbeit und Wirtschaft

„Öffentlicher Dienst braucht mehr Brutto“

 


Arbeitskampf wichtiges Signal nach 100 Tagen Klientelpolitik

Die Bundestagsabgeordnete Christel Humme (SPD) unterstützt den Arbeitskampf der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Die Anpassung ihrer Gehälter sei nicht nur angemessen.

Sie sei auch hilfreich, um in der Krise Nachfrage und Konjunktur anzukurbeln. „Statt Milliarden Euros an Hoteliers und Erben zu verteilen, könnte die Bundesregierung mit höheren Löhnen tatsächlich das Wachstum beschleunigen“, so die
Sozialdemokratin.

 

01.03.2009 | Arbeit und Wirtschaft

Unsere Finanzmarktgrundsätze

 

Mit einem geschlossenen Gesamtkonzept zur Neuordnung der Finanzmärkte machen Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück Druck für umfassenden Verbraucherschutz, entschlossene Haftungs- und Aufsichtsregeln für Manager und Spekulationsgeschäfte - und für die Einführung einer Börsenumsatzsteuer. "Auf den Zusammenbruch folgt der Neuanfang", schreiben sie in dem 19-seitigen Papier.

-> weiterlesen

 

13.02.2009 | Arbeit und Wirtschaft

Schutzschirm für Arbeitsplätze

 

In Rekordzeit haben Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat ein Maßnahmenpaket zur Stabilisierung der Finanzmärkte verabschiedet.


„Fraktion vor Ort“-Veranstaltung am
Mittwoch, dem 18. Februar,
ab 19 Uhr im „Tafelhaus“ Hattingen

 

26.03.2008 | Arbeit und Wirtschaft

Mindestlohn: Jetzt erst recht

 

"Wir bleiben dabei: Wer arbeiten geht, soll von seinem Verdienst auch leben können", meint der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel zur neu aufgeflammten Diskussion über Mindestlöhne.

Ausgelöst wurde das durch das Verwaltungsgericht Berlin, das trotz anders lautender höchstrichterlicher Urteile entschieden hatte, der Post-Mindestlohn dürfe nicht für die ganze Branche gelten.

 

18.01.2008 | Arbeit und Wirtschaft

SPD verlegt Fraktionssitzung nach Bochum

 

Da am 22. Januar 2008 der erste große NOKIA-Aktionstag mit einem Demonstrationszug und einer Kundgebung in Bochum stattfinden wird, wird die Sitzung der SPD-Landtagsfraktion, die um 9.30 Uhr beginnt, am kommenden Dienstag nach Bochum in das Jahrhunderthaus verlegt. Die 74 SPD-Abgeordneten werden im Anschluss geschlossen an dem Demonstrationszug und der Kundgebung teilnehmen.

Der Demonstrationszug beginnt am NOKIA-Werkstor um 11:55 Uhr, also um 5 vor 12, und geht zum Riemker Markt, wo um 13:00 Uhr die Kundgebung stattfinden wird.

Flugblatt "No-Nokia - So nicht!"

Resolution der NRWSPD

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

19.09.2019, 17:00 Uhr
Finanzausschuss
Rathaus, Hauptstr.14
Die Sitzung leitet Thorsten Kirschner (SPD)

23.09.2019, 17:00 Uhr
Jugendhilfeausschuss

Die Sitzung leitet Marcel Gießwein (Bündnis 90/Die Grünen)

23.09.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Bürgersprechstunde
Bismarckstraße 5
Bürgersprechstunde mit Dr. Michaela Kaufmann, Mitglied des Rates der Stadt Schwelm.

Geschäftsstelle

Bismarckstr. 5
58332 Schwelm
02336 - 408 43 51
spd (at) spd-schwelm.de

Vorstand:  Mail

Fraktion: Mail

Sprechzeiten
Montag, 18:00 - 19:00 Uhr
(Nicht in den Schulferien!)

Büro René Röspel, MdB

Presse vor Ort

Bürger schreiben - Lokalkompass

WP / WR online

EN-Mosaik Online-Redaktion Freie Journalisten