18.05.2014 | Europa

Gänsehaut in Schwelm - mitten in Europa

 

"In Schwelm, mitten in Europa, leben wir heute im 70. Jahr des Friedens...Leben wir die Vielfalt, überwinden wir die Ängste vor dem Anderen, leben wir unsere Demokratie".
So lud der Flyer dazu ein, auf dem Altmarkt zusammenzukommen.

Es ist der 18. Mai 2014. Sonntag, 15 Uhr. Ein Mann mit einem ungewohnten türkischen Instrument stellt sich in die Mitte des Altmarktes und legt los.
Irgendwie erkenne ich die Melodie, aber das Instrument klingt sonderbar.
Plötzlich kommen Blasmusiker aus allen Ecken, Streicher, der Platz wird voller und voller. Neugierige strecken ihre Köpfe um Häuserecken, kommen dazu.

Sie stimmen ein in die Töne des Musikers aus der Türkei.

Sängerinnen, Sänger, Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Stadt.
Jung und alt. Ur-Schwelmer und Schwelmer aus fernen Ländern. Sie treten zusammen, bis der Platz voller Menschen ist.

Sie stimmen ein in die Melodie und singen. Alle Menschen werden Brüder, wo Dein sanfter Flügel weilt.

So ist Schwelm. Bunt, vielfältig, friedlich, demokratisch.

Freude, schöner Götterfunken.


 

 

24.04.2012 | Europa

Thema: Arbeitszeitrichtlinie Feuerwehr

 

„Es wird wieder einmal Zeit für ein richtiges Europa-Bashing“, scheinen sich ein paar Leute vorgenommen zu haben und treiben eine neue Sau durchs Dorf. Sie verunsichern unsere Feuerwehren, werfen Dinge durcheinander und fabulieren von einer „Vorlage“ der EU-Kommission bzw. des verantwortlichen Kommissars Laszo Andor (Sozialdemokrat!) für eine neue Arbeitszeitrichtlinie, unter deren Anwendungsbereich künftig auch Freiwillige Feuerwehren fallen sollen. Und einige dieser Schlaumeier sehen tatsächlich die Konsequenz, dass bei einem Brand möglicherweise, wenn die wöchentlich Maximalarbeitszeit abgelaufen ist, die Feuerwehrleute den Schlauch aus der Hand legen müssen, egal ob der Brand schon gelöscht ist oder nicht.

 

04.06.2009 | Europa

Was wir wollen

 
SPD wählen für
ein soziales Europa!
Die Politik der SPD: Die Politik von CDU/CSU und FDP:
Wir kämpfen für Mindestlöhne. Sie blockieren Mindestlöhne
Wir sorgen für harte Regeln an den Finanzmärkten. Sie wollen zügellose Märkte.
Sie wollen zügellose Märkte. Sie lassen Steuerhinterziehung zu.
Wir setzen Managergehältern Grenzen. Sie gehen vor den Lobbyisten in die Knie.
Wir wollen neue, saubere Energie. Sie setzen auf Atomkraft mit radioaktivem Müll.
Wir kämpfen für ein soziales Europa, in dem die Wirtschaft für die Menschen da ist und nicht umgekehrt. Sie wollen den Kapitalismus nicht zügeln.
Wir haben mit Martin Schulz einen hervorragenden Kandidaten für die
Europäische Kommission.
 

03.04.2009 | Europa

Bürger gewinnen mit Europa!

 

Info-Stand mit B. Rapkay ein voller Erfolg


"Was bringt mir Europa?", "Ist das nicht viel zu viel Bürokratie?"
- diese und andere Fragen beantwortete der Europa-Parlamentarier Bernhard Rapkay am Samstag Vormittag auf dem Bürgerplatz in der Fußgänger-Zone.
Großen Zulauf fand auch die Verlosung: Über 200 Lose wurden durch die Passantinnen und Passanten abgegeben.
Die Hauptgewinner stehen fest!

 

09.02.2006 | Europa

Neue Entwicklungen zur EU-Dienstleistungsrichtlinie

 

Nächste Woche wird über die Dienstleistungsrichtlinie abgestimmt

Helmut Kuhne, westfälischer SPD-Europaabgeordneter, zum "Stand der Kampfhandlungen"

In der kommenden Woche wird das Europäische Parlament in Straßburg in 1. Lesung über die umstrittene Dienstleistungsrichtlinie abstimmen. Der westfälische SPD-Europaabgeordnete Helmut Kuhne gibt hier einen Überblick über den Stand der Entwicklungen.

Es gibt im Europäischen Parlament drei Grundpositionen: vollständige Ablehnung, möglichst wenig Änderungen am Kommissionsentwurf und das Ziel einer sozialen Ausgestaltung. Das erste Ziel wird am stärksten durch die klassischen Kommunisten und die ihnen nahestehenden Abgeordneten repräsentiert, das zweite durch die Liberalen und große Teile der Europäischen Volkspartei, zu der auch die CDU gehört, das dritte Ziel durch die große Mehrheit der sozialdemokratischen Fraktion, vor allem auch durch die SPD-Abgeordneten.

 

05.06.2004 | Europa

SPD EN lädt zur Freifahrt im Museumszug P 8 ein

 

Programm an fast allen Bahnhöfen / Europa-Talkrunde und Musik in Herbede

Unter dem Motto „Wir machen Dampf für Europa„ lädt die SPD Ennepe-Ruhr alle Bürgerinnen und Bürger am 10. Juni (Fronleichnam) von 14 bis 18 Uhr zu einer Freifahrt mit dem Museumszug P 8 durchs Ruhrtal ein und veranstaltet gleichzeitig vor dem Herbeder Rathaus ein großes Europafest mit Europa-Talkrunde, Musik und kulinarischen Spezialitäten.

 

18.05.2004 | Europa

Erklärung des SPD-Parteivorstandes zum Irakkrieg

 

Europa soll eine Friedensmacht sein. Auch darum gehts bei der Wahl am 13. Juni. Wir wollen ein Deutschland guter Nachbarn sein, im Innern und nach außen. Wir begrüßen, dass Deutschland seiner internationalen Verpflichtung zur Friedenssicherung, Terrorismusbekämpfung und der Beteiligung am zivilen Wieder- aufbau und an der globalen Armutsbekämpfung umfassend und mit sichtbarem Erfolg nachkommt.

Wir unterstützen die von klaren Prinzipien geleitete konsequente Irak-Politik der Bundesregierung und ihre Entscheidung, keine deutschen Soldaten in den Irak zu schicken.

Wir fordern CDU/CSU auf, endlich in Fragen des Irakkrieges die Position der Bundesregierung eindeutig zu unterstützen und sich für ihre Entgleisungen gegenüber der Bundesregierung vor Jahresfrist in aller Form zu entschuldigen.

Wir begrüßen die Initiative der Bundesregierung, in der EU-Verfassung einen europäischen Außenminister zu verankern, damit Europa in Zukunft mit einer einheitlichen starken Stimme weltweit gehört wird.

Wir verurteilen entschieden die Folterungen, Erniedrigungen und Misshandlungen irakischer Gefangener. Sie stellen eine schwere, menschenverachtende Verletzung internationalen Rechts dar. Wir erwarten von der amerikanischen Regierung eine umfassende Aufklärung aller Vorgänge, die unnachsichtige Bestrafung aller Verantwortlichen und alle möglichen Vorkehrungen, um Wiederholungen auszuschließen.

Würden die USA ihren Widerstand gegen den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag aufgeben, wäre dies ein großer Beitrag zur Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit der westlichen Welt bei ihrem Eintreten für die Menschenrechte.

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

19.09.2019, 17:00 Uhr
Finanzausschuss
Rathaus, Hauptstr.14
Die Sitzung leitet Thorsten Kirschner (SPD)

23.09.2019, 17:00 Uhr
Jugendhilfeausschuss

Die Sitzung leitet Marcel Gießwein (Bündnis 90/Die Grünen)

23.09.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Bürgersprechstunde
Bismarckstraße 5
Bürgersprechstunde mit Dr. Michaela Kaufmann, Mitglied des Rates der Stadt Schwelm.

Geschäftsstelle

Bismarckstr. 5
58332 Schwelm
02336 - 408 43 51
spd (at) spd-schwelm.de

Vorstand:  Mail

Fraktion: Mail

Sprechzeiten
Montag, 18:00 - 19:00 Uhr
(Nicht in den Schulferien!)

Büro René Röspel, MdB

Presse vor Ort

Bürger schreiben - Lokalkompass

WP / WR online

EN-Mosaik Online-Redaktion Freie Journalisten